Mutig zu New Work: Praktische Einblicke und Lehren aus der Realität

31.01.2024, 17:00 Uhr in Schwerte

Tauch mit uns in einen Rückblick voller Freude, vieler Fragen und ganz tollen Menschen

Unsere Flexibilität ist charakteristisch für uns. Was meinen wir damit? Ganz einfach: Bei uns gibt es keine traditionellen Urlaubstage oder -Anträge, keine festen Arbeitstage und auch keine vorgeschriebenen Arbeitszeiten. Von wo aus wir arbeiten, ob Homeoffice oder im Büro, ist uns frei überlassen. Zugegebenermaßen, uns findest Du öfter im Büro. Unsere Gäste vom 31.01.2024 verstehen warum.

Doch zuerst: Ein kurzer Rüchblick. Schwerte. 01.08.2023 – ein bedeutender Meilenstein für uns, denn wir beziehen unser neues Büro. Doch dieser Tag ist nicht der Start unserer New-Work-Reise. Es ist vielmehr ein denkwürdiger Moment in unserem fortlaufenden Abenteuer. Denn New Work haben wir bereits zuvor gelebt. Doch jetzt haben wir auch die passenden Räume, um unsere Philosophie noch intensiver auszuleben.

Eine perfekte Gelegenheit für persönlichen Austausch. Genau deswegen eröffnen wir die Diskussion und teilen unsere Lehren aus der Realität von neuen Arbeitskonzepten. Wir öffnen die Türen, nicht nur zu unserem Büro, sondern zu unseren Arbeitsweisen und Ritualen.

Wie läuft unser Arbeitsalltag heute ab?

Viele im Büro bedeutet viel Material im Büro. Da wir keine festen Arbeitsplätze haben und sich der Sitzplatz nach der zu leistenden Arbeit richtet, leben wir eine Clean-Desk-Politik. Das bedeutet, wir haben Spinde für unsere Materialien und wenn wir an einen freien Schreibtisch gehen, haben wir unseren „Gustav“ – eine mobile Toolbox, die unseren Arbeitsalltag vereinfacht.

Die Mittagspause ist bei uns eine gemeinschaftliche Zeit, die oft länger als die übliche Stunde dauert. Sie bietet uns die nötige Erholung, um gestärkt zur Arbeit zurückzukehren. Freitags genießen wir gemeinsame Frühstücke, bei denen der Chef persönlich die Brötchen holt. Mittags kocht die Chefin für die gesamte Belegschaft – ein kleines Dankeschön an alle. Aber wie funktioniert das alles? Durch eigenverantwortliches Arbeiten und Vertrauen. Eine gute Kommunikation und der klare Grundsatz: „Fehler sind menschlich“.

Wir merken, unser advantegy-New-Work geht weit über den altbekannten Obstkorb hinaus. Gemeinsam mit unseren Partnern ERCO und Elektrotechnik Abrahams haben wir viel gelernt. Unser Wissen geben wir als praktische Ansätze von „New Work“ weiter. Dieser ist von Innovation, Flexibilität und Zukunftsbereitschaft geprägt. Zusätzlich beinhaltet er dauerhafte Entwicklung und Herausforderungen, denen wir uns täglich stellen.

Umstellung, Transformation und Veränderung - wichtige Schritte. Auch für uns.

Auch wir haben es durchlebt – Umstellung, Transformation und Veränderung. Alles, für eine neue Arbeitsplatz- und Arbeitswelt. Das Gebäude gibt unserem New-Work-Ansatz und unserer Firmenphilosophie ein Gesicht. Es gibt uns einen Rahmen, um effektiver und effizienter zu Arbeiten. Eine Steigerung unserer Produktivität ist die logische Konsequenz.

Und ab in die Gegenwart: Unsere Veranstaltung am 31.01.2024 „Mutig zu New Work: Praktische Einblicke und Lehren aus der Realität“ diente dem Wissensaustausch und dem Networking. Eine interaktive Reise durch unser neues Büro, wobei wir Networking als Schlüssel zur Gestaltung zukünftiger Arbeitsmethoden betrachten.

Mit den richtigen Experten - volle Kraft voraus

Unterstützt werden wir dabei mit innovativen Lichtlösungen, die Räume neu definieren können. So variieren beispielsweise die Lichtfarben und Verkleidungen in unseren Räumen je nach Nutzen und Aufgaben. Für uns ist Licht integraler Bestandteil unseres nachhaltigen Baukonzeptes – die Vereinigung ökologischer Verantwortung mit technologischer Kompetenz. Nach eröffnenden Worten von Uta, Geschäftsführerin und New-Work-Mastermind der advantegy, und Fabian Fache von ERCO, ging es in den Rundgang unseres Büros.

In angenehmer Atmosphäre und bei leckerer Verpflegung, wurde eine Vielzahl aktueller und wichtiger Themen diskutiert. Von der Schaffung von Arbeitsschutzbereichen über die Entwicklung von KI-gestützten Lern-Videos – die Fragen unserer Gäste sorgten für einen stimmungsvollen und informativen Abend. Besonders interessant: E-Learning und die Möglichkeiten unseres Studios. Wie produzieren wir unsere KI-gestützten Lernvideos? Welche Möglichkeiten hat unser Greenscreen-Studio? Da durfte eine Demonstration unserer KI-generierten Avatare selbstverständlich nicht fehlen!

Viele Themen, spannende Gäste, großartige Ergebnisse.

Der bunte Fächer an Themen wurde durch Fragen zu aktuellen Messen, Nachhaltigkeit und den Auswirkungen neuer Trends ergänzt. Wie stehen wir zu dem Thema Nachhaltigkeit und wie konnten wir es bei unserem neuen Gebäude am besten umsetzen?

Auch Veränderungen des Arbeitsmarktes und selbstverständlich die praktische Umsetzung von New Work waren essenzieller Bestandteil der Diskussionen – Wie kann New-Work in meinem Unternehmen umgesetzt werden? Welche Anforderungen an Führungskräfte entstehen durch diesen Wandel?

Die Theorie ist das eine, die Praxis das andere. Kann New Work wirklich so gelebt werden? Ist New Work eine Lüge, beziehungsweise nutzen Unternehmen diesen Ansatz als Vorwand? Ist es nur ein weiteres Marketing-Instrument, um das eigene Image aufzupolieren?

Als lebender Beweis haben wir uns den Fragen genau diesen Fragen der Gäste gestellt. Bekannterweise sind zufriedene Mitarbeiter ja die beste Werbung. Wir bestätigen, dass Theorie und Praxis vereinbar sind. Und stimmen zu: zufriedene Mitarbeiter sind die beste Werbung. Nichtsdestotrotz muss man diese auch erst langfristig haben.

Auch die Architektur und das Konzept unseres neuen Gebäudes, sowohl innen als auch außen, wurden eingehend betrachtet. Wobei ein gründlicher Vergleich zwischen alten und neuen Konzepten im Arbeitsumfeld nicht fehlen durfte.

Die zentralen Fragestellungen an uns Berater: Wie nehmen wir den Wandel des Arbeitsmarktes wahr? Und wo sehen wir den zentralen Unterschied zwischen diesen Konzepten?

Mit den Experten von ERCO und Abrahams vor Ort konnten alle technischen Fragen problemlos beantwortet werden. Technische Aspekte von Leuchten und die Notwendigkeit von Zertifikaten gerieten in den Fokus. So wurde beispielsweise die Verwendung unterschiedlicher Farbtöne für verschiedene Aufgabenprofile und Stimmungen im wahrsten Sinne des Wortes beleuchtet.

Wir bedanken uns bei all unseren Gästen für die Teilnahme und das Interesse an dieser wichtigen Thematik. Wir hoffen, unsere Veranstaltung hat Euch praktische Einblicke und Inspiration für die Umsetzung von New-Work in Euren Unternehmen gegeben.